W+P spendet zum Wohle von Kindern und Jugendlichen

Seit etlichen Jahren bereits spendet das Bünder Unternehmen zum Jahresende an humanitäre Organisationen. Zu Weihnachten 2018 wurde der Ortsverband Bünde des Kinderschutzbundes bedacht.

Der Kinderschutzbund vertritt die Interessen Heranwachsender und setzt sich für die Stärkung der Lobby von Kindern und Jugendlichen in Deutschland ein. Wahrung der Kinderrechte, soziale Sicherung, Schutz vor Gewalt und Medienschutz stehen ebenso im Mittelpunkt wie nachhaltige Integrationsleistungen.

Der ehrenamtlich organisierte gemeinnützige Ortsverband Bünde bietet bereits Kleinkindern ab 2 Jahren die Spielgruppe PANDAs an. HARIBOs nennt sich die viermal in der Woche stattfindende Hausaufgabenbetreuungsgruppe für Kinder im Grundschulalter. Ein Besuchscafé, Unterstützung durch Familienpatinnen, zwei Flohmärkte pro Jahr sowie eine Kleiderstube für gebrauchte Kleidung und Spielzeug komplettieren das umfangreiche Angebot.

Vorstand, Mittagskräfte, die Organisation der Kleiderstube sowie des Flohmarkts und alle Familienpatinnen arbeiten ehrenamtlich. Mit viel Energie, Begeisterung und Liebe spenden sie ihre freie Zeit zum Wohle von Kindern und Jugendlichen.

Bereits seit Jahren unterstützt W+P soziales Engagement, jährlich profitieren mehrere Einrichtungen von den finanziellen Zuwendungen. Statt zu Weihnachten in Kundengeschenke zu investieren, stellt das Unternehmen aus der Elektronikbranche jährlich einen festen Spendenbetrag zur Verfügung. W+P legt dabei Wert darauf, besonders regionale Organisationen und Initiativen zu fördern. (un)

Personen im Bild von links nach rechts: Annette Hartwig, Martina Kmoch, beide Kinderschutzbund; Jürgen Weber, Luna Taubenheim (Auszubildende), beide W+P