Informationen zu Lieferungen aus China

Stand 27. April 2020

Wir haben in den ersten Monaten diesen Jahres einen sehr schwierigen Stand der Liefersituation in Asien aufgrund der Covid-19 Infektionen und des Shutdown in China erlebt. Mittlerweile hat uns die Krisensituation auch in Europa erreicht und einen erheblichen Einfluss auf die Materialverfügbarkeit und die Aufrechterhaltung der Lieferketten.

Zum Schutz unserer Mitarbeiter bei W+P haben wir entsprechende Maßnahmen eingeleitet und versuchen den Geschäftsbetrieb ohne spürbare Auswirkungen zu gewährleisten.

Allerdings ist ein Einfluss auf die Lieferzeiten nicht zu 100% zu verhindern. Das gilt sowohl für bereits bestätigte Liefertermine, als auch für die Lieferzeiten bei Neuanfragen oder Abrufaufträgen. Die entsprechend höchste Priorisierung haben derzeit systemrelevante Artikel, die mit Hochdruck bearbeitet werden.

Unter Berücksichtigung der oben beschriebenen Situation, gehen wir sicherheitshalber bei Stift- und Buchsenleisten von einer Lieferzeit von 16 – 18 Wochen aus.

Für alle Beteiligten ist diese Situation nicht einfach und wir möchten uns bei Ihnen für die Unterstützung und für Ihr Verständnis bedanken.

 

Stand 04. März 2020

Alle unsere Geschäftspartner sind mit der Produktion bereits gestartet. Sämtliche Rückstände werden so schnell wie möglich abgebaut.

 

Stand 25. Februar 2020

Gute Nachrichten aus China

Bei nahezu allen unseren Geschäftspartnern sind die Genehmigungen zur Produktionsaufnahme inzwischen erteilt. Bei uns ist die Wiederaufnahme der Fertigung in dieser Woche geplant.

 

Stand 17. Februar 2020

Zur aktuellen Situation: Einige Geschäftspartner in der Lieferkette warten noch auf die erforderlichen Genehmigungen, um die Fertigung wiederaufzunehmen. Wir rechnen deshalb damit, dass die Produktion nicht vor Anfang März starten wird. Wir bitten höflich um Ihr Verständnis und informieren Sie, sobald wir Neuigkeiten haben.

 

Stand 11. Februar 2020

Wie bereits angekündigt, stehen wir im engen Austausch mit unseren Geschäftspartnern in China, um Sie über Einschränkungen bei der Fertigung oder Lieferkette zu informieren. Der ursprünglich für gestern geplante Produktionsstart unserer Fertigung nach dem chinesischen Neujahrsfest erfolgte aufgrund der aktuellen Situation nicht, da die chinesische Lokalregierung zuerst eine Genehmigung erteilen muss. Aktuell liegt keine Genehmigung vor, zudem bestehen Reisebeschränkungen für weite Teile Chinas.

Damit verschieben sich auch jene Lieferungen, die für diese Woche vorgeplant waren bis auf weiteres.

Wir rechnen leider auch weiterhin mit Verzögerungen in der Lieferkette. Sie werden umgehend über Änderungen informiert.

 

Stand 29. Januar 2020

Der in China ausgebrochene Coronavirus hat zur Folge, dass das diesjährige Neujahrsfest verlängert wurde.

Die daraus evtl. entstehenden Auswirkungen auf Produktion und Logistik sind derzeit für uns noch nicht absehbar. Wir stehen in einem engen Austausch mit unseren Geschäftspartnern in China, um Sie über evtl. Einschränkungen bei der Fertigung oder in der Lieferkette zu informieren.

Wir sind in Gedanken bei den Betroffenen, die mit dem Virus zu kämpfen und unter ihm zu leiden haben.

Wir informieren Sie, sobald sich neue Erkenntnisse ergeben.

(un)